Die Ursachen der Gicht in meinem Körper

Der Grund für meine Erkrankung ist der erhöhte Wert meines Harnsäurespiegels im Blut (Hyperurikämie). Das bedeutet, dass mein Körper mehr Harnsäure bildet als er abbauen und über die Nieren ausscheiden kann. In der Literatur ist zu lesen, dass es sich bei der gicht ursachen um eine Stoffwechselerkrankung handelt. Andere bezeichnen diese Beschwerden als ein Wohlstandsübel, ausgelöst durch falsche Ernährung, Alkohol, Bewegungsmangel sowie Übergewicht. Beides ist korrekt und Fakt ist, dass die Hyperurikämie die Ursache meiner Gicht ist. Deshalb stellt sich mir die Frage:

Warum ist mein Harnsäurespiegel erhöht?

Harnsäure bildet sich in meinem Körper durch den Abbau von Purine. Dabei handelt es sich um Substanzen, die sich mein Organismus über die Nahrung (Fleisch, Wurst, Innereien, Fisch) zuführt. Darüber hinaus produziert sie mein Körper durch den Abbau und Zerfall von Zellen (Tumoren, Psoriasis). Überschüssige Purine wandelt der Stoffwechsel zu Harnsäure um und scheidet sie über meine Nieren aus. Liegt eine Stoffwechselstörung vor oder wird eine bestimmte Harnsäurekonzentration (zu viel Purine) überschritten, sind meine Nieren in ihrer Abbauleistung überlastet. Es kommt zu einer Auskristallisierung des Harns im Blut und somit zu einer Ablagerung von Harnkristallen (Urat) in den Nieren, Ohrläppchen oder Gelenken. Auf Dauer bilden sich Entzündungen oder schmerzhafte Gichtknoten (Gichttophi). So wie bei mir im Grundgelenk des großen Zehs, als vielfach erstes Symptom der Gicht. Die häufigste Ursache einer verminderten Harnausscheidung der Nieren ist erblich, also familiär bedingt (primäre Gicht = 99 %). Sie kann ebenso als Folgeerscheinung einer Krankheit oder als Nebenwirkung von Medikamenten auftreten (sekundäre Gicht).