Arthrose Ursachen können sehr vielfältig sein

Als ich von meinem Arzt die Diagnose „Arthrose“ erhalten habe, war ich natürlich erst einmal sehr erschrocken. Aber ich wollte wissen, was Arthrose Ursachen eigentlich sind, also habe ich im Internet rechergiert. Die Arthrose Ursachen können jedoch sehr unterschiedlich sein, eine Überbelastung der Gelenke, Übergewicht, eine familiäre Veranlagung, alle diese Faktoren können eine Arthrose auslösen. Aber auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle, der Säuregrad im Blut kann nämlich steigen. Dadurch wird der Körper übersäuert und er kann praktisch kein neues Knorpelgewebe mehr bilden. Somit hat der Knorpel keine Spannkraft mehr, verliert viel Wasser und wird ebenfalls sauer. Das ist natürlich ein guter Nährboden für Viren und Bakterien und daraus entwickelt sich dann meist eine Entzündung der Knorpel. Ich verspürte zwar noch keine großen Schmerzen, aber ich wollte natürlich rechtzeitig etwas dagegen tun.

Entsäuern war die Lösung

Ich wollte die Arthrose aufhalten, also habe ich damit begonnen meinen Körper zu entsäuern. Ich musste meinen Natriumcarbonat-Gehalt erhöhen, denn das ist ein natürlicher „Puffer“, der die überflüssige Abfallsäure neutralisiert. Sie kann sich also in den Gelenken nicht mehr anhäufen und der Körper bleibt weitgehend von der Arthrose verschont. Nun konnte ich wählen ob ich mit Tabletten, Tee oder Tropfen entsäuern wollte, ich habe mich letztendlich für die Tropfen entschieden. Über die Magenwand wird dann das Natriumcarbonat ins Blut abgegeben dadurch wird die Harnsäure reduziert. Es gibt viele Hersteller dieser Produkte und die sind auch gar nicht teuer. Seitdem fühle ich mich viel wohler und meine Arthrose ist nicht weiter fortgeschritten. Mein Arzt ist angenehm überrascht.

Kommentare sind deaktiviert.